Zahnimplantate in Ungarn

Was sind Zahnimplantate?

Zahnimplantate sind künstliche Zahnwurzel, die im Kieferknochen angebracht werden. Die Form der Zahnimplantate ist den natürlichen Zahnwurzeln sehr ähnlich. In Ungarn gehören Zahnimplantate zum Standardrepertoire eines jeden Zahnarztes. Sie sind ein bewährter Ersatz für fehlende Zähne beziehungswese Zahnwurzel. Je nach Mundhygiene des Patienten und mit regelmäßigen Kontrollen in unserer Praxis in Ungarn können Zahnimplantate bis zu 10-20 Jahre halten. Ein großer Vorteil beim Essen und Sprechen ist die Tatsache, dass die Prothesen und Brücken, die durch die Implantate gestützt werden, nicht verrutschen. So haben Sie stets ein natürliches Gefühl beim Tragen. Sie können normal kauen, fest zubeißen und natürlich lachen und sprechen.

Aus welchem Material bestehen Implantate?

Zahnimplantate bestehen aus reinem Titan. Sie werden die bei lokaler Betäubung in den Kiefer eingebracht. Dort verwächst sie mit dem Knochen und sind nach 3 bis 6 Monaten voll belastbar. Unsere Zahnklinik in Ungarn arbeitet nur mit renommierten Implantat-Herstellern zusammen. Titan rostet nicht, ist gegen Säure und anderen Materialien resistent, wirkt nicht magnetisch und relativ hart. Da Zahnimplantate gewebefreundlich sind, vertragen sie ich gut mit dem Gewebe.

Sind Zahnimplantate schmerzvoll?

Zahnimplantate sind in der Regel mit wenig Schmerzen verbunden. In unserer Zahnklinik in Ungarn achten wir darauf, dass die Einpflanzung so wenig Unannehmlichkeiten wie möglich bereitet. Vor dem Eingriff wird eine Röntgenaufnahme in der Praxis in Ungarn gemacht. Nach der örtlichen Betäubung wird der Kiefer an jener Stelle freigestellt, wo das Implantat in den Knochen eingesetzt wird.
Der Eingriff wird unter örtlicher Betäubung durchgeführt und dauert bei einem Einzelimplantat etwa eine Stunde. Es arbeiten Zahnarzt, Kieferchirurg und Zahntechniker zusammen. Der gesamte Eingriff kann in Ungarn stattfinden. Das Ausbildungsniveau in Ungarn ist sehr hoch, daher können Sie sich mit ruhigem Gewissen auf die Spezialisten hier verlassen.
Nachsorge nach dem Eingriff
Sie sollen den operierten Bereich kühlen, um Schwellungen zu reduzieren. Essen oder trinken Sie erst, nachdem die örtliche Betäubung nachlässt. Es wird auch empfohlen, einen Tag lang keinen Kaffee, Tee, Alkohol oder Zigaretten zu konsumieren. Ihr Zahnarzt wird Ihnen eventuelle auch Medikamente verordnen und Chlorhoxidin zum Spülen verordnen. Diese können Sie auch in der Apotheke in Ungarn besorgen. Nach etwa 7-10 Tagen werden die Nähte entfernt. In manchen Fällen bekommen Patienten auflösbare Fäden, die von sich selbst ausfallen.

Wie sollten Zahnimplantate gepflegt werden?

Ihre Implantate können auf die gleiche Weise gepflegt werden wie Ihre natürlichen Zähne. Vergessen Sie dabei nicht auf tägliches, gründliches Zähneputzen und Reinigen mit Zahnseide. Für die optimale Mundhygiene und regelmäßige Kontrollen können Sie unsere Zahnarztpraxis in Ungarn aufsuchen.