Ein Zahn muss raus - was nun?

Socket und Ridge Preservation – was bedeutet das? Wann muss man daran denken? Bei jeder Extraktion eines Zahnes kommt es zu einem Verlust von Knochengewebe. Das Zahnfach, die Alveole, fällt ein bisschen ein. Die Kontur des Kieferknochens wird schmaler. Zur Erhaltung und Regeneration des Kieferknochens kann die so genannte Socket Preservation/Ridge Preservation angewendet werden. Das Zeil ist die Erhaltung des Knochenvolumens.

Heutzutage denkt man also nicht mehr rückwärts, sondern man plant vorwärts!

Es kommt sehr oft vor, dass das Knochenangebot für eine Implantatinsertion nicht ausreichend ist und muss der Knochen einmal umfangreich aufgebaut werden. Oder Sie möchten eine Brücke im ästhetisch wichtigen Frontzahnbereich anfertigen lassen und müssen wir aber feststellen dass das Weichgewebe so abgebaut ist, dass das Brückenzwischenglied nicht gerade grazil und ansprechend gestaltet werden kann. Daher sollten wir heute rechtzeitig an die Zukunft denken, damit unser Patienten uns nicht vorwerfen können „warum haben Sie nicht schon bei der Zahnextraktion daran gedacht, dann hätte ich jetzt Leid und Kosten sparen können…" Wir überlegen schon bei der Zahnentfernung, wie es weitergeht. Mit der Socket und Ridge Preservation können wir gewebeschonend arbeiten und einer minimal invasiven Herangehensweise gerecht zu werden.